Dienstag, 10. April 2012

Starters – Lissa Price

Gebundene Ausgabe

Die Geschichte hat eigentlich Alles, was ein unterhaltsamer Roman haben sollte, Spannung auf alle Fälle. Die Charaktere sind interessant und man fiebert ganz schön mit.
Aber irgendetwas stimmt nicht. Als ob man einen Film sieht und es ist ein ständiges Flackern vorgelagert, fast wie bei der Maske vom Old Man.
Callie, die natürlich sympathisch ist, neigt meiner Meinung nach zu nicht stimmigen Handlungen und Äußerungen. Es ist, als versuche ein alter Mensch einen jungen Menschen darzustellen. Überhaupt ist der ganze Stil seltsam ungelenk, ständig tauchen Worte auf, die gar nicht in den Erzählfluss passen, dann wieder sind ganze Sätze leicht unverständlich oder sogar unlogisch.
Vielleicht liegt das an der Übersetzung, das kann ich natürlich nicht beurteilen, passt aber zu den Handlungen der Charaktere.

Insgesamt kommt es mir so vor, als hätte Lissa Price eine wirklich gute Story erdacht und sich dann mit einem Handbuch für angehende Schriftsteller in ihr stilles Kämmerlein zurückgezogen, um diese Story zu Papier zu bringen. Das Gerüst stimmt, Rückblicke werden eingebaut, Spannung auch, handwerklich gut – aber es fehlt Esprit. Der Umgang mit Sprache, das Setzen von Akzenten, das Herausarbeiten von Charakteren, all das kommt irgendwie zu kurz oder ist meiner Meinung nach extrem unstimmig. Interessanterweise stehen in der Danksagung eine Menge Namen von Leuten, die es der Berufsbezeichnungen nach besser hätten wissen und machen können.
Ich finde das schade.
Denn so ist ‚Starters’ zwar ein interessantes und unterhaltsames Buch, das man gut an einem Tag durchlesen kann, das aber trotzdem seltsam platt und farblos bleibt.

Empfehlung?
Ein Zwiespalt.
Auf der einen Seite finde ich die Handlung interessant (und ich möchte natürlich wissen, wie es weitergeht), auf der anderen Seite habe ich selten ein Buch gelesen, dass mich stilistisch dermaßen irritiert hat.
Und ein Gedanke bleibt: vielleicht wäre eine Verfilmung besser als die Vorlage!? Wie gesagt, ich bin irritiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen