Mittwoch, 9. Mai 2012

Finding Sky – Joss Sterling



Gebundene Ausgabe

Der erste Band der Reihe ‚Die Macht der Seelen’ hat mich zugegebenermaßen neugierig gemacht. Dieses Seelengefährtenfinden fand ich schon immer spannend, und auch, wenn ich aus dem Thema eigentlich herausgewachsen bin, so kann man ja ab und zu rückfällig werden.
Also nahm ich das Buch in die Hand, schlug es auf und begann zu lesen, zunehmend überrascht davon, wie sehr mich die Geschichte gepackt hatte. Und wie stilistisch einwandfrei sie geschrieben ist.

Natürlich wird es irgendwann ein bisschen kitschig, aber hey, es ist vor allem eine Liebesgeschichte, da darf das schon so sein. Zwischendurch hatte ich auch das Gefühl, die Geschichte kommt nicht wirklich voran, aber es ist ein Jugendroman, da darf es auch das.

Finding Sky ist ein solider Jugend-Liebesroman, der zwar mit Klischees spielt, aber nicht banal wirkt. Mir hat er gefallen und als Auftakt einer Serie ist er sehr gut. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, ob es um Sky und Zed geht oder um die sechs anderen Brüder. Die sind zwar schon älter (von wegen Jugendroman), aber wer weiß?
Einzig die Anhäufung von stark, mutig, gut, verständnisvoll und gutaussehend wird irgendwann ein bisschen irreal.

Fazit?
Joss Sterling hat eine gute Idee in eine gute Geschichte gepackt, meiner Meinung nach lesenswert. Und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen