Montag, 2. Juli 2012

Katzenjammer – Frauke Scheunemann


Taschenbuch, Liebeskomödie



Dies ist der zweite Teil der sehr humorigen Erzählungen des Dackels Herkules (oder Carl-Leopold). Wie auch schon im ersten Band ‚Dackelblick’ hat mich erschreckt, wie sehr hier Hund (und Katze) vermenschlicht werden, allerdings gewöhne ich mich langsam daran und finde es sehr unterhaltsam, wenn ein Hund zum Beispiel meint, Hormone wären so etwas wie Alkohol. Dieser naive Blick auf unser Menschenleben öffnet meinen Blick auf manch Widersinniges. Warum macht es sich der Mensch so kompliziert, wenn es doch für Tiere viel einfacher ist – und beide doch das Gleiche wollen?

Stilistisch habe ich einiges zu bemängeln. Die Gegenwartsform, die eher holprig-gestelzten Dialoge, die doch größtenteils etwas plumpe Handlung, all das macht dieses Buch nicht unbedingt zum Genuss.

Aber der Dackel hat einfach Charme und gleicht damit so einiges aus. Es sind kleine Highlights, aber sie sind da. Und schließlich soll dieses Büchlein kein Meisterwerk der Literatur sein sondern pure Unterhaltung, und das schafft es ohne Zweifel. Und bei dem Cover geht mir echt das Herz auf.

Fazit?
Wem ‚Dackelblick’ gefallen hat, der sollte sich diese Fortsetzung nicht entgehen lassen. Mich hat es amüsiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen