Montag, 6. August 2012

Grabesstimmen – Charlaine Harris


Taschenbuch, Mystery-Krimi



Neugierig geworden wegen der ‚True Blood’-Serie, habe ich mir dieses Buch gekauft, das eine andere Reihe der Autorin beginnt. Erwartet hatte ich launige Erlebnisse einer jungen Frau, die Tote aufspüren kann.

Aber dieses Buch hat mich doch einigermaßen deprimiert. Die arme Harper, deren Schicksal nun in keinster Weise auch nur annähernd lustig ist, und dann auch noch ihr Beruf!
Ja, sie ist ein interessanter Charakter und die Geschichte hat jede Menge Phantasie. Nur die Spannung blieb komplett auf der Strecke, weil mir schon nach weniger als der Hälfte klar war, worauf es hinausläuft. Zu einfach gestrickt, zu viele Klischees werden hier eingebracht, als das es eine Überraschung geben würde. Das finde ich sehr schade. Nein, ich hatte mir sehr viel mehr versprochen.

Doch ist das Buch handwerklich einigermaßen solide geschrieben, stilistisch oftmals zwar ein wenig simpel, aber dem Genre und dem Anspruch angemessen. So ist es einfach ein Buch für zwischendurch, das mich aber nicht so begeistert, wie ich es mir gewünscht hätte.

Fazit?
Eine interessante Idee, die leider nicht entsprechend umgesetzt wurde. Oder bin ich zu anspruchsvoll?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen