Donnerstag, 22. November 2012

Grabesgrün – Tana French


Audible, gekürzt, Thriller, gelesen von David Nathan



Eigentlich ist ‚Grabesgrün’ ein sehr spannender, wohldurchdachter, überraschender Thriller. Die Charaktere sind gut gezeichnet und sympathisch, so weit es die Geschichte zulässt, ansonsten überzeugend in ihren Ansichten und Motiven.

Doch hatte ich das Gefühl, David Nathan liest das Buch in Grund und Boden mit seinem ruhigen, oftmals langweiligen Tonfall, dem stellenweise soviel Intonation fehlt, dass man als Hörer nicht mehr weiß, in wessen Namen er da gerade unterwegs ist. Und das hat mich gestört!
Ein bisschen mehr Engagement, ein bisschen weniger ‚eigentlich haben wir uns alle ganz doll lieb und sind ja so verständnisvoll’ in der Stimme hätte mir besser gefallen.
Natürlich profitieren gerade die psychologischen Aspekte von einem eher ruhigen Tonfalls, aber David Nathan übertreibt es hier ein wenig, finde ich. Man kann den Erdbeertee ja schon fast riechen, und zwar genau dort, wo er gar nichts zu suchen hat.

Fazit?
Ein guter Thriller, den ich besser selbst gelesen hätte. Allerdings insgesamt nicht wirklich schlecht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen