Samstag, 3. November 2012

Oneiros – Markus Heitz


Audible, ungekürzt, Fantasy, gelesen von Simon Jäger



Im Grunde ist das Thema dieses Buches ein ziemlich deprimierendes und ich kann mich nicht erinnern, jemals das Wort ‚Tod’ so häufig gehört zu haben. Und auch der Bruder des Todes spielt eine zentrale Rolle und mischt ordentlich mit.

Insgesamt hat mich dieses Hörbuch sehr gut unterhalten. Eine stimmige Grundidee, interessante Charaktere und eine spannende Handlung – das ist es, was ein Buch braucht. Und ‚Oneiros’ hat es. Und es hat darüber hinaus eine gewisse Situationskomik, die vor allem wohl Simon Jäger geschuldet ist, der es versteht, durch Betonungen Akzente für Humor zu setzen.
Das Einweben von Märchen und Legenden hat mir ebenfalls gefallen, unterstreicht es doch die scheinbare Realitätsnähe des Geschehens.
Schön fand ich auch, dass die Zahl der Protagonisten sehr überschaubar ist, ich also nie en Überblick verloren habe. Vielleicht lag es auch an den ausgeprägten Charakter aller Beteiligten.
Gewünscht hätte ich mir allerdings eine Übersetzung der englischen Zitate – die Übersetzung eines altertümlich-deutschen Zitates hätte es meiner Meinung nach allerdings nicht gebraucht, diese wurde aber geliefert, tz.

Als einzigen Kritikpunkt habe ich eigentlich nur eine Sache, nämlich, dass ich das Gefühl hatte, ein paar Fäden wären nicht zuende gesponnen.

Fazit?
Absolut hörenswert und durch Simon Jäger ein Genuss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen