Dienstag, 11. Dezember 2012

Beiss mich - Eva Völler


Taschenbuch, Vampir-Komödie



Dieses Buch fand ich beim Flohmarkt in der Bücherei, es ist also schon älter, macht aber den Eindruck, als sei es nicht oft ausgeliehen gewesen. Der Grund liegt auf der Hand. Im Jahre 2000 war die Öffentlichkeit noch nicht so ‚vampirverrückt’, wie es jetzt manchmal den Anschein hat. Und das Cover ist eher typisch Frauenroman und würde jetzt bestimmt ganz anders aussehen. Also ein klassischer Fall von ‚zum falschen Zeitpunkt erschienen’. (es gibt eine Neuauflage von 2010 mit einem angepassteren Cover!)

Dies ist das dritte Buch, das ich von Eva Völler gelesen habe und es gefällt mir richtig gut. Der Stil ist anspruchsvoll aber nicht steif, die Handlung interessant und auch wenn sie sich doch stark an ‚Dracula’ orientiert, so gibt es genug ‚Neues’, um interessant zu sein. Alles, was nicht direkt mit Vampiren zu tun hat, ist typisch Frauenroman (fast möchte ich sagen ‚Typisch Eva Völler’ – aber damit tue ich ihr bestimmt unrecht), vom geizigen Exmann bis zu den spinnerten Eltern ist alles dabei. Aber Eva Völler erzählt es liebevoll-humorig und das macht dieses Buch sympathisch.

Fazit?
Ein Buch vor dem Vampir-Hype: interessant und ‚damals’ absolut innovativ.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen