Dienstag, 26. Februar 2013

Brennende Finsternis (Lady Alexia 2) – Gail Carriger


Audible, ungekürzt, Fantasy, gelesen von Tanja Fornaro



Auch der zweite Teil dieser Serie hat mich vollkommen überzeugt, und zwar durch Witz und Handlung. Nun kann ich mir unter ‚Äther’ nicht so sehr viel vorstellen, doch denke ich, dass dies eine historische Grundlage hat. Im Grunde ist es aber auch egal, denn es ist eine phantastische, phantasievolle Geschichte.
Auch der Handlungsort – weg von London direkt in die Highlands – war für mich sehr interessant. ;)

Und hier sehe ich auch die Qualität der Geschichte: Egal, ob Gail Carriger von irgendwelchen Geheimbünden in London oder über ägyptische Mumien in Schottland berichtet, sie schafft es, nicht total blödsinnig rüberzukommen, sondern so, als wäre das, was sie beschreibt, irgendwie doch möglich. Also keine an den Haaren herbei gezerrte Fantasy, sondern eine etwas andere Interpretation der Wirklichkeit mit phantastischen Figuren. Insgesamt würde ich das als sehr erwachsen bezeichnen und fern jeder Mädchenträumerei.

Es gibt einige Szenen, die ich ohne weiteres mit Julie Garwood in Verbindung bringen würde, eine Autorin vieler historischer Liebesromane, die mich immer besonders durch ihre Situationskomik begeistert haben.

Apropos Liebesroman: Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, allerdings ist sie so spröde gestaltet, dass sich davon niemand abhalten lassen sollte. Im Gegenteil bietet sie einen guten Gegensatz zum allgemeinen Schnulzengesäusel. Kein ‚hach, wir lieben uns so sehr, dass die Blumen bei unserem Anblick vor lauter Glück erblühen’ sondern ein ‚eigentlich mögen wir uns gar nicht, aber trotzdem können wir es nicht lassen’. Mir macht so etwas Spaß.

Leider ist das Ende ein wenig frustrierend, aber es gibt ja schon den dritten Teil als Hörbuch und ich hoffe, auch die anderen Teile stehen bald zur Verfügung, oder, liebes Audible-Team?

Fazit?
Ich liebe es immer noch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen