Sonntag, 17. März 2013

52 Bücher - 9. Woche


Das heutige Thema ist:
Regenbogen

Nein, ich kann mich nicht daran erinnern, jemals ein Buch über einen Regenbogen gelesen zu haben. Aber ich liebe Regenbögen, letztes Jahr habe ich sogar mal einen doppelten gesehen.
Ich glaube, mich fasziniert dabei besonders die Kombination aus Regen und Sonnenschein...
(im Moment gibt es eine Kombination aus Schnee und grau)

Aber das ist hier nicht das Thema, sondern Bücher!
Mir fiel dabei spantan ein Buch ein und zwar: 'Und Jimmy ging zum Regenbogen' von Johannes Mario Simmel. Das habe ich aber nicht gelesen. Dafür aber 'Es muss nicht immer Kaviar sein'. Das ist etwa 30 Jahre her und ich kann mich wirklich nicht mehr daran erinnern. Außer, dass in dem Buch tatsächlich Rezepte abgedruckt waren, mitten in einer Agentengeschichte (?).
Später las ich mal eine Krimireihe, in der es um eine Frau ging, die einen Cateringservice hatte, auch voller Rezepte. Und sehr appetitanregend.

Wenn ich so darüber nachdenke, haben auch eher esoterische Bücher zuweilen einen Regenbogen auf dem Cover... nicht meine Welt.
Hm, was noch?

Die berühmte Regenbogenbrücke. Das schreiben trauernde Tierbesitzer, wenn ihr Liebling gestorben ist: Er/sie/es ist über die Regenbogenbrücke gegangen - sprich: In eine bessere Welt/den Himmel/ins Nirwana.

Echt, ich habe es nicht mit literarischen Regenbögen.
Kann ich dieses Thema bitte auslassen, liebes Fellmonsterchen????

Ok, dann bis nächste Woche! :wave:

Der Kommentar von der Projekt-Mutti:
"Und Jimmy ging zum Regenbogen" habe ich sogar gelesen, denn in jungen Jahren habe ich Simmel gern gelesen, ich gebe es zu. Aber ich kann mich null an den Inhalt erinnern. Bei dem Kaviarwerk weiß ich zumindest noch, dass der Typ gern Frauen verführte und gut kochen konnte und irgendwas mit Spionage und dass es recht unterhaltsam war, während die anderen Simmelbücher meistens ernst waren.
Ich finde, die Erwähnung reicht schon, den Beitrag gelten zu lassen. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen