Freitag, 22. März 2013

Der unsichtbare Wink (Wink 1) – Emily Jenkins


Audible, ungekürzt, Kinderbuch, gelesen von Robert Missler



‚Warum kannst du mich nicht so mögen, wie ich bin?’
Nein, das ist nicht die Botschaft dieses Kinderbuches, aber ein Aspekt. Und dieser Satz hat mich sehr getroffen.

Ansonsten ist es eine eher klassische Kinderbuchgeschichte: Ein Junge verliert seinen besten Freund, kämpft gegen einen Mitschüler und muss gar nicht so weit suchen und so viel vermissen, wie er zuerst gedacht hatte. Dazu noch ein bisschen durchgeknallte Eltern und eine ältere Schwester, fertig ist die Geschichte. Nunja, beinahe hätte ich Wink vergessen ;)

Insgesamt hat mir die Geschichte gefallen und auch Robert Missler tut sein Bestes, um dem Ganzen Leben und Herz einzuhauchen. Es geht eben einfach um die Nöte eines neun Jahre alten Jungen, nicht mehr und nicht weniger, und ich kann mir gut vorstellen, dass Kinder daran ihre Freude haben und sich vielleicht auch einen Wink wünschen. Ich hätte es getan.

Fazit?
Solides, phantasievolles Kinderbuch, unterhaltsam und gut hörbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen