Montag, 24. Juni 2013

City of Bones – Cassandra Clare


Kindle, Jugendfantasy



Dies ist der erste Teil der ‚Chroniken der Unterwelt’ – irgendwie habe ich es momentan mit den ersten Teilen von irgendwelchen Serien.
Leider hat mich ‚City of Bones’ nicht so in seinen Bann gezogen, wie es mit anderen Serien war, was ich wirklich schade finde. Im Gegenteil fand ich die Geschichte, die eigentlich ganz interessant beginnt, eher langweilig. Das gibt sich im letzten Drittel des Buches, allerdings war mir die Thematik einerseits ein wenig wirr und andererseits zu sehr bekannt, sodass auch die wirklich spannenden Szenen den Gesamteindruck kaum korrigieren.

Die Protagonisten sind nicht so richtig sympathisch, also die, die es sein sollen, und es bildet sich für mich kein stimmiges Bild. Und bei aller Liebe, der Bösewicht der Geschichte und seine Anhängern (und auch andere Figuren) erinnern mich stark an eine andere Person der Fantasy-Literatur, weshalb ich hier einige Probleme hatte, in diesem Buch zu bleiben.

Stilistisch entspricht es einem guten Standard, allerdings ohne Raffinesse.

Fazit?
Als Einzelband nicht überzeugend, als Serienanfang auch nicht. Aber es ist nicht schlecht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen