Mittwoch, 12. Juni 2013

Hörspiele - Jack Slaughter - Tochter des Lichts

Und auch über diese Hörspiele bin ich gestolpert und finde sie gut, wenn auch auf eine etwas andere Art:

Dies ist der erste Teil und erklärt im Grunde auch schon Alles, was man wissen muss, egal, ob es um Jack Slaughter geht und warum er die Tochter des Lichts ist, oder darum, woher Professor Doom kommt.
Kennt ihr die Serie 'Reaper'? Wenn ja und wenn ihr sie mögt, dann werdet ihr 'Jack Slaughter' lieben!
Ein bisschen Grusel, ein wenig Spannung, viel Widersinniges und der Spaß an der Sache als solcher haben mich jedenfalls überzeugt. Natürlich ist es irgendwann ein wenig öde, da in jeder Folge sehr viel wiederholt wird. Hat was von Kinderunterhaltung. Auf der anderen Seite ist es aber der Wiedererkennungswert natürlich auch eine Komik für sich.
Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich das Starterpaket gönnen (ich habe den Fehler gemacht, mir die erste Folge einzeln zu kaufen, nur um dann doch das Paket zu nehmen).

Aber das ist hier ja keine Werbeveranstaltung, also zurück zum Hörspiel.
Auch dieses Hörspiel zeichnet sich durch viel Atmosphäre aus, warum allerdings ein Pferd auf dem nächtlichen Friedhof wiehert (ehrlich, ich habe es gehört), weiß ich nicht, denn es spielt um 1985 in Kalifornien. Und auch die Protagonisten sind einfach toll. Gesprochen wird Jack Slaughter von Simon Jäger, sein bester Freund Tony Bishop wird von David Nathan interpretiert. Ich glaube, das sagt schon Alles, oder?

Es gibt inzwischen 19 Teile. Der Download lohnt sich hier übrigens.

Fazit?
Mir macht diese Serie großen Spaß, ob ich alle Teile haben muss, weiß ich noch nicht!

Meine Bewertung: :DD:DD:DD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen