Montag, 10. Juni 2013

Ich trink Ouzo, was trinkst du so? – Stella Bettermann


Taschenbuch, Roman

:DD:DD

Ich liebe sie, diese Erinnerungen an Kindheit und Jugend, an ‚exotische’ Orte und einfache Anekdoten aus der Familiengeschichte. Natürlich habe ich davon selbst genug gehört, früher, als es noch Familienfeste und –treffen gab.
Umso schöner ist es, sie jetzt zu lesen.
Und dann auch noch über Länder, die ich natürlich kenne, wenn ich auch noch nie da war, so doch von Restaurantbesuchen. Und über die könnte ich auch ein paar Anekdoten berichten, in denen besonders der Ouzo eine nicht unwesentliche Rolle spielt.

Wie dem auch sei, dieses Buch ist sehr unterhaltsam, ein wenig chaotisch, geradezu temperamentvoll – und am Ende ein wenig melancholisch, was ein wunderbarer Schluss ist.
Locker-leicht erzählt Stella Bettermann ihre Familiengeschichte, mit einem liebevollen Blick auf ihre Angehörigen und ohne unangebrachte Kritik. Es ist wie es ist, ob nun in Griechenland oder in Deutschland. Und im Grunde steht der Mensch im Mittelpunkt, die Familie, die Kindheit und Jugend, Abenteuer und Beschütztwerden – eben einfach die Geschichte des Lebens.

Mir hat es gefallen, der Blick in eine andere Welt, eine andere Familie, ein wenig andere Kultur.

Fazit?
Ein unterhaltsames Buch, das in mir so manche ‚nicht-griechische’ Erinnerung beschert hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen