Montag, 24. Juni 2013

Öffne deine Seele – Stephan M. Rother


Audible, ungekürzt, Thriller, gelesen von Tanja Geke und Simon Jäger



Zugegebenermaßen bin ich schlecht in dieses Hörbuch gekommen. Das hat nichts mit der Qualität des Buches oder der Umsetzung als solcher zu tun, denn beides ist hervorragend. Vielmehr war es ein temporäres Problem für mich, Geduld und Ruhe dafür aufzubringen, was sich langsam entwickelt und auch entwickeln muss. Denn wie schon im Vorgängerbuch ‚Ich bin der Herr deiner Angst’ (Rezension) ist auch dieser Thriller psychologisch sehr gut aufgebaut und durchdacht und trifft wieder genau den persönlichen Punkt in mir, der mich fasziniert. Im Gegensatz zu anderen Thriller geht es hier nicht um eine möglichst blutige Darstellung menschlicher Phantasie (und deren Abgründe) sondern darum, die Morde (die natürlichen geschehen) zu individualisieren, und damit den Leser in das Geschehen einzubeziehen. Das finde ich so gut gemacht, dass ich mich vor einer weiteren Fortsetzung zu fürchten beginne.
Stephan M. Rother schreibt keine Thriller von der Stange, er erfindet das Genre neu, jedenfalls für mich, und hebt sich so von der Thriller-Flut der letzten Jahre immer wieder positiv ab. Endlich mal kein Einheitsbrei!

Tanja Geke und Simon lesen kongenial, wobei erstere eine gewisse Ernsthaftigkeit an den Tag legt, die angenehm durch humorige Akzente des zweiten aufgelockert werden.

Fazit?
Ein Hörbuch, das deshalb Spaß macht, weil es Ansprüche an den Hörer stellt. Und die Latte sehr hoch legt, wenn es um Thriller geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen