Donnerstag, 20. Juni 2013

Silber – Kerstin Gier


Gebundene Ausgabe, Jugendfantasy

:DD:DD:DD

Natürlich hat Kerstin Gier mit diesem Buch nicht das Rad neu erfunden. Im Gegenteil bedient sie sich sattsam bekannter Klischees bis auf eine Grundidee, die ich sehr schön finde.

Allerdings gelingt es ihr, den Leser, in diesem Fall mich, von der ersten Seite an in den Bann der Geschichte zu ziehen. Dies ist vor allem dem typischen Stil geschuldet: Die lockere, sehr humorige Art ist einfach bezaubernd. Und so entführt das Buch einfach in eine andere Welt, lässt den Alltag vergessen und macht Lesen zu einem Erlebnis. Ich jedenfalls bin total in die Geschichte abgetaucht, konnte Alltagssorgen vergessen und fühlte mich nach der Lektüre wunderbar erholt. Oder habe ich das Buch nur geträumt? Bin ich ein Schmetterling, der träumt... Ja, solche Gedanken kommen einfach auf.

Und so wird das Buch meinen Erwartungen gerecht.
Nebenbei bemerkt hat es während der Lektüre ordentlich gewittert und das hat das Lesevergnügen definitiv gesteigert, weil es so noch etwas ‚gruseliger’ war.

Eines noch, denn das ist der Grund, weshalb ich das Buch besitzen und behalten muss: Es ist unglaublich schön gestaltet, der Schutzumschlag mit den geprägten ‚Bildern’ und auch das Innere mit seinen Blumenranken. Es ist ein kleiner Schatz und hat somit seinen festen Platz in meinem Bücherregal.

Fazit?
Ein tolles Buch, einfach wunderschön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen