Montag, 15. Juli 2013

Blinde Vögel - Ursula Poznanski


Taschenbuch, Thriller (für mich eher ein Krimi)



Natürlich ist auch 'Blinde Vögel' ein sehr spannendes Buch, natürlich sind die Protagonisten interessante Charaktere und ihre Geschichte entwickelt sich weiter. Aber die Handlung als solche fand ich ein bisschen zu reißerisch. Die 'Ursprungsgeschichte', also warum die Leute machen, was sie machen, hat mir in der Umsetzung überhaupt nicht gefallen, obwohl es die Tätersicht bestimmt super beschreibt. Mir jedoch fehlt hier das Fingerspitzengefühl für die Vorgänge. Vielleicht komme ich auch einfach nicht mit den Tätern klar? Vielleicht, weil hier eine gewisse Tiefe fehlt? Ja, ich glaube, das ist es. Im Gegensatz zu zum Beispiel 'Der Schrecken verliert sich vor Ort'. Man muss eben aufpassen, an welches Thema man sich heranwagt und wie man es umsetzt.
Jedenfalls hat mich dieses Buch nicht so begeistert, wie es 'Fünf' getan hat. Ganz zu schweigen von 'Erebos', das für mich immer noch das beste Buch der Autorin ist.
Doch ich denke, wer Spannung auf hohem Niveau mag und selbst gerne miträt, der hat hier ein solides Buch.

Fazit?
Ein bisschen enttäuscht bin ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen