Montag, 29. Juli 2013

Der Altmann ist tot – Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln


CD, Humor, gelesen von Joseline Gassen (Frl. Krise) und Carolin Kebekus (Frau Freitag)

:DD:DD:DD
(5 Sterne)

Inhalt
Ein Lehrer stirbt und Frl. Krise und Frau Freitag wollen den Mord an ihrem Kollegen aufklären.

Der Hintergrund
Sowohl Frl. Krise (‚Ghetto-Oma’) als auch Frau Freitag (‚Chill mal, Frau Freitag’ und ‚Voll streng, Frau Freitag’) arbeiten an einer Berliner Schule mit einem ganz speziellem Klientel. Doch scheinen sie daran nicht zu verzweifeln, sondern im Gegenteil sind sie mit echter Liebe zum Beruf und ihren Schüler gesegnet. Ihr liebevoller Blick auf die Schüler hat mich bereits bei ‚Ghetto-Oma’ begeistert und deshalb war ich auf dieses Hörbuch besonders gespannt.

Meine Meinung
Frl. Krise und Frau Freitag stolpern durch diesen Kriminalfall wie kaum ein Ermittlerduo zuvor. Mit hanebüchenen Vorstellungen und Ideen lösen sie natürlich den Fall und begegnen immer mal wieder alten Bekannten, was ich richtig schön fand. Ja, der Wiedererkennungwert ist hoch und ich habe jetzt richtig Lust, die Bücher von Frau Freitag zu lesen.
Stilistisch ist das Hörbuch natürlich, genau wie die vorhergehenden Bücher, voller Slang und Dialekt, und damit ein Spiegelbild der Umstände. Also keine Weltliteratur, aber einfach angemessen. Und ein netter Zeitvertreib obendrein. Natürlich gibt es auch spannende Momente, aber die finde ich eher nebensächlich. Es geht um Charakterköppe! Und das können die beiden Lehrerinnen wirklich gut. Jede Figur hat man sofort vor Augen, mit all ihren Macken und Stärken (Bin ich schon wieder beim Inhalt? Vallah!), schon deshalb ist dieses Hörbuch wunderbar dafür geeignet, um in die Geschichte abzutauchen und quasi mit dem Kopfkino vor Ort zu sein.
Gefallen haben mir auch die Wechsel der Sprecherinnen und hier besonders die eingeschobenen Dialoge. Wie im echten Leben, wunderbar. Leider weiß ich nicht, wie das im gedruckten Buch aussieht.

Joseline Gassen und Carolin Kebekus
Beide Leserinnen geben ihre Seele in die Charaktere und haben mich vollkommen überzeugt. Da wird professionell gelesen, ohne Einbrüche, ein tolles Niveau, über das ich mich gefreut habe.
Aber wer spricht Onkel Ali?

Der Vergleich
Ab und zu taucht die Frage auf, ob man ein Buch lieber lesen oder besser hören sollte. Ich glaube, bei diesem Buch ist die Hörbuchfassung durchaus ein Gewinn, weil er den beiden Protagonisten über das geschriebene Wort hinaus Tiefe und Charakter verleiht.

Eine Empfehlung
Da einige Personen dabei sind, die man aus den ersten Büchern kennt, kann es nicht schaden, auch diese zu lesen oder zu hören.

Fazit?
Es handelt sich hier um eine leichte Unterhaltung, etwas für mal nebenbei, allerdings auf alle Fälle wohl durchdacht und liebevoll gestaltet. Das hat mir Freude bereitet.
Und das Ende lässt vermuten, dass Frl. Krise und Frau Freitag mindestens noch ein Mal ermitteln werden, ich wünsche es mir auf alle Fälle!


Vielen Dank an bloggdeinbuch und Argon Verlag für das Rezensionsexemplar.
Bestellt werden kann es auch hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen