Donnerstag, 25. Juli 2013

Die Brezn-Königin – Emma Sternberg


Taschenbuch, Frauenkomödie



Nachdem ich über dieses Buch des Öfteren im Internet ‚gestolpert’ war, habe ich es mir schließlich gegönnt, sozusagen als Belohnung (weil ich so brav gewesen war und mir nur Sachen gekauft habe, die ich wirklich brauche!).

Und genau so ein Buch ist es auch. Ein Buch, mit dem man sich nach einem anstrengenden Tag auf das Sofa packt und vielleicht doch noch ein Stück Schokolade isst. Und dann liest man die ersten Worte und wie ein Wasserstrudel zieht es einem mit sich. Natürlich ist die Geschichte als solche ziemlich vorhersehbar, aber die Charaktere sind wirklich liebenswert und überzeugend und ganz menschlich.

Der Stil ist so, als erzählte einem eine Freundin die neuesten Ereignisse aus ihrem Leben, einfach unkompliziert und mit Händen und Füssen. Der Dialekt, der sehr sparsam eingesetzt wird, ist nett und authentisch. Natürlich gibt es auch ein Glossar, aber das habe ich so gut wie gar nicht gebraucht, meist ergibt es sich eh aus dem Zusammenhang. Und so fremd ist selbst mir das Bayerische nicht ;)

Fazit?
Ein Hach-Buch mit Urlaubscharakter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen