Freitag, 23. August 2013

Vom anderen Ende der Welt – Liv Winterberg


Audible, ungekürzt, historischer Roman, gelesen von Gabriele Blum



Wie auch schon in dem Buch ‚Sehet die Sünder’ versteht es Liv Winterberg sehr gut, den Leser oder Hörer teilhaben zu lasen an vergangenen Zeiten. Sei es nun was die Gerüche und Geräusche betrifft oder aber die Sitten und Riten. Das macht die Geschichte und die Geschichten spürbar, beinahe hautnah erlebbar. Und genauso sollte ein historischer Roman funktionieren. Eine spannende, interessante Handlung, die einem ganz nebenbei historisches Wissen vermittelt. So weit, so gut.

Die Protagonistin mit all ihrem Mut und ihren Erfahrungen blieb mir jedoch fremd, muss ich gestehen. Ich weiß nicht, woran das lag, aber bei einem ihrem Schicksalsschläge, der mich wirklich tief betroffen hat, konnte ich nicht mit ihr fühlen, sondern fragte mich vielmehr, warum die Autorin ihrer Heldin das antut. Ich befürchte jedoch, dass dies auf einer wahren Geschichte beruht. Der Funke sprang jedoch nicht über und ich hörte die Geschichte eher unbeteiligt.

Fazit?
Absolute Empfehlung für Alle, die sich für das Ende des 18. Jahrhunderts interessieren – oder auch für Frauen, die sich nicht an die ‚Regeln’ halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen