Freitag, 27. September 2013

Deathbook Episode 1 - Andreas Winkelmann



e-Book, Thriller



Das ist mal eine richtig spannende Sache, die Andreas Winkelmann und der Rowohlt-Verlag da abliefern.

Aber von Anfang an:
Zuerst kauft man das Buch (die erste Episode ist gratis), das e-Book meine ich, wie gehabt. Gleich am Anfang wird man aufgefordert, sich zu registrieren, geht problemlos mit dem Facebook-Account, und noch ein paar Angaben zu machen. Ob man das will, nun, es gehört zum 'Spiel'.
Dann kann man lesen und sich zwischendurch zwei Videos anschauen (hab ich noch nicht, da sie nur am PC oder auf den Dingern mit dem Apfel laufen) und dann geschieht etwas Seltsames: der eigene Name erscheint im Text (oder ist es Zufall?). Das war gruselig.
Schließlich war diese Episode vorüber und ich saß ein wenig ratlos herum. Und nun? Warten bis zum 1. Oktober, bis es denn zweiten Teil gibt? Hm.
Heute Morgen hatte ich dann eine Mail von dem 'Übeltäter' mit einer echt schauerlichen Audio-Botschaft. Oha!

Nun, man kann sich durchaus in einem Buch verlieren, darin eintauchen und Alles um sich herum vergessen. Man kann sich auch in etwas reinsteigern.
So ist dieses Buch auch nichts für zarte Gemüter und die Videos sind erst ab 16 freigegeben.

Aber mir gefällt die Idee und die Ausführung. Die Nutzung des Mediums Buch mit interaktiven Elementen. Der Leser wird hier ziemlich eingebunden. Ich weiß noch nicht, ob mir das gefällt. Doch ja, irgendwie schon. Denn es ist unglaublich spannend. Was geschieht in der Handlung, was geschieht mit mir?

Fazit?
Allein von der Idee her absolut genial! Ich bleibe vorerst dabei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen