Mittwoch, 2. Oktober 2013

Deathbook Episode 2 - Andreas Winkelmann




E-Book, Videos, Thriller



So, jetzt geht es ans Eingemachte.
In der Fortsetzung - jeden Dienstag gibt es eine weitere Folge - wird die Geschichte mit dem eingefügten Namen (also hier mit meinem) ziemlich persönlich für mich und ich las die Abschnitte mit einem gewissen Unwohlsein. Ich habe ein wenig Angst davor, was dieser Protagonistin noch 'angetan' wird und wie ich mich selbst darin verliere. Hm, spannende Sache, aber auch grenzwertig, wie ich feststellen muss.

Die Facebook-Seite von Anima Moribunda ist cool, wobei sein 'Trust me' eher Unwillen hervorruft.
Inzwischen habe ich auch einen 'Hilferuf' des Autors erhalten, den ich gleich beantworten werde - es ist aufregend, so in ein Buch eingebunden zu sein.

Aber nochmal zu dem Prozedere: Man kann die Videos weder auf dem Kindle Fire HD noch auf einem normalen e-book-Reader sehen. Das geht nur, wenn man sich die Lese-App auf den PC zieht oder ein iPad, iPhone oder Ipod touch hat. Das ist sicherlich ein wenig überheblich vom Verlag, aber vielleicht aus technischer Sicht noch nicht anders lösbar. Für die i-Dinger gilt: nein, man muss nicht iBook haben, die normale kindle-App reicht völlig aus. Und dabei blättert man mit einem 'wisch' horizontal über den Bildschirm weiter, wie bei jedem anderen e-Book auch. Scrollen ist nicht nötig und auch so nicht gewünscht.

Die Geschichte allerdings schwächelt ein bisschen. Andreas Winkelmann stolpert so dahin, richtige Spannung kommt wenig auf, vielleicht auch, weil es sich um kurze Teile handelt und man immer eine Woche warten muss?

Fazit?
Insgesamt bin ich von der Idee immer noch begeistert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen