Mittwoch, 2. Oktober 2013

Die seufzende Wendeltreppe (Lockwood & Co 1) - Jonathan Stroud



audible, ungekürzt, Jugendhorror, gelesen von Judith Hoersch



Wer Jonathan Stroud kennt, weiß, worauf er sich einläßt: auf spannende, leicht abgedrehte Unterhaltung für Jugendliche. So ist es auch hier.
Es ist nicht so ganz klar, zu welcher Zeit die Geschichte spielt, wobei ich jetzt nicht genau weiß, ob PCs auftauchen, vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?
Aber das ist für die Handlung auch völlig unwichtig, denn die wird von Geistern und übernatürlichen Erscheinungen geprägt. Erzählt wird in der Ich-Person Lucy und hier liegt der Hase im Pfeffer, jedenfalls bei der Hörbuchfassung. Denn Judith Hoersch liest wie die Person, die sie darstellt, oder, anders ausgedrückt, sie liest wie eine Jugendliche, die das Sprecherhandwerk noch nicht so richtig beherrscht. Da wird geholpert und gestolpert, falsch akzentuiert und noch einiges verhackstückelt. Leider hat mich das immer wieder aus der Geschichte gerissen und das finde ich schade. Denn sie ist so sympathisch! Die Sprecherin, meine ich. Am liebsten hätte ich ihr gesagt 'ach Liebes, üb das doch bitte noch mal und dann versuch es wieder, ich glaub an dich'.

Aber zur Geschichte: Meine Güte, hätte mein Kopfkino richtig funktioniert, ich hätte Blut und Wasser geschwitzt, denn Jonathan Stroud greift tief in die Horrorkiste und erzeugt so selbst bei Erwachsenen ein angenehmes Schaudern. Sehr atmosphärisch, wenn man sich darauf einlässt.
Stilistisch gibt es natürlich nichts auszusetzen, der Mann versteht sein Handwerk, und schafft es auch hier, den Leser/Hörer in seine phantastische Welt zu ziehen.

Fazit?
Hören oder nicht hören, das ist hier die Frage. Aber auf alle Fälle empfehlenswert für Alle, die Spukhäuser und -geschichte mögen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen