Mittwoch, 27. November 2013

Halloween - Andreas Eschbach




audible, ungekürzt, Horror, gelesen von Jürgen Prochnow



Andreas Eschbach ist und bleibt für mich der Meister des letzten Satzes.
So plätschert die Geschichte eher gemächlich dahin und hat nur wenig Schauriges zu bieten, man kennt das bereits aus zu vielen Büchern und Filmen.
Aber der letzte Satz, der hat mir Gänsehaut vom Feinsten gebracht.

Jürgen Prochnow liest, nun, wie ein Schauspieler eben so liest. Oder um es deutlicher zu sagen: Schauspieler sollten meiner Meinung nach keine Bücher vorlesen. Bislang konnte mich keiner überzeugen. Und ich habe keine Ahnung, woran das liegt.
Synchronsprecher können es viel besser!
So liest Jürgen Prochnow ohne besondere Betonungen, abgehakt und unrund. Natürlich kann man es sich anhören, aber ein richtiger Hörgenuß ist das nicht. Es fehlt Atmosphäre.

Fazit?
Nette Unterhaltung, die unter dem Vorleser leidet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen