Donnerstag, 14. November 2013

Schwarzer Kuss (Herren der Unterwelt 2) - Gena Showalter


Taschenbuch, Fantasy (Dämonen)



Ich weiß nicht, woran es liegt, aber dieser Teil der Serie hat mich eher ärgerlich gemacht.
Irgendwie war mir das Ganze zu düster und schwülstig, die Rahmenhandlunng zu uninteressant.
Aber was mich richtig geärgert hat, nachdem ich ein wenig in der Geschichte war, ist die unglaubliche hohe Zahl an Fehlern. Es fehlen Wörter, es fehlen Buchstaben, aus 'Miene' wird 'Mine', aus 'wahr' wird 'war' und die Anführungszeichen für wörtliche Rede werden so platziert, dass ich als Leser oft nicht wusste, ob nun jemand spricht oder nur die Gedanken beschrieben wurden. Manchmal stehen sie auch einfach nur sinnfrei in der Gegend. Das hat mich immer wieder raus gebracht. Der Mira-Taschenbuchverlag scheint hier ganz eindeutig geschlampt zu haben.

Da mir der erste Teil so gut gefallen hat, verstehe ich nicht, warum mich dieser Teil nicht gepackt hat. Ist es der Fluch des zweiten Teils? Liegt es am Protagonisten, der auch im ersten Teil eher zu ernst rüber kam? Insgesamt fehlt mir Komik und eine nachvollziehbare Geschichte. Hier ist irgendwie nur Drama und Tragödie.
Zu gegebener Zeit werde ich das überprüfen und den dritten Teil lesen. Denn im Grunde finde ich die Idee als solche wirklich gut.

Fazit?
Nicht mein Fall!
(und kein eigenständiges Buch)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen