Mittwoch, 18. Dezember 2013

NIKLAS - Jan Grunow

Da ich an diesem Buch 'mitgearbeitet' habe, kann ich natürlich keine Rezension schreiben, ist ja klar.

Aber es steht mir natürlich frei, darüber zu schreiben und zu erklären, warum ich all die Mühsal überhaupt auf mich genommen habe.

Was mich an 'TOM' fasziniert hatte, war der Stil.
Und die Phantasie des Autors.

Und in 'Niklas' gibt es dazu noch eine Steigerung. Eine nicht unerhebliche, wie ich finde. Gekonnt und flüssig beschreibt Jan Grunow die absurdesten Vorgänge und beweist ein großes Gespür für historische Zusammenhänge und gewisse Knackpunkte in der Geschichte. Auf der anderen Seite gibt es in diesem Buch Szenen, die jeglicher Vernuft derart widersprechen und nur noch abgedreht sind. Da schaltete sich mein Gehirn zuweilen auch dezent ab, denn meiner Phantasie sind da doch eher Grenzen gesetzt. Oder auch nicht. Denn Bilder hatte ich durchaus im Kopf.
Jan Grunows Stärke liegt aber nicht nur im stilistischen und phantastischen Bereich, sondern auch in der Fähigkeit, Dialoge zu schreiben, bei denen ich oft sehr laut lachen musste. Wenn mir Niklas auch manchmal etwas leid tat. Aber eine gewisse Situationskomik ist einfach da.

Alle Fragen, die während der Lektüre von 'TOM' auftraten, werden in diesem zweiten Teil restlos beantwortet - sehr philosophisch im Grunde, wenn man sich darüber Gedanken macht, denn es geht darum, was wir eigentlich in unserer Welt veranstalten, was uns antreibt und was das höhere Ziel dabei ist. Mich hat das sehr nachdenklich gemacht.
Aber keine Angst, auch hier sorgt der Autor für einen humoristischen Ausgleich und viel Raum für eigene Gedanken.

Mir hat es jedenfalls viel Spaß gemacht, auf die Entdeckungsreise zu gehen, eigene Vorstellungen zu überprüfen und mitzudenken.
Wieso mitzudenken?
Weil während der Zeitreisen durchaus historische Personen und Ereignisse auftauchen, die es zu 'erraten' gilt.

Ich bin sehr gespannt, wie die Reaktionen auf das Buch sind und würde mich freuen, darüber zu lesen (vielleicht hier als Kommentar?).

Ach so, und hier gelangt ihr direkt zum Buch:


Und hier findet ihr den ersten Teil:



Und nein, ich bekomme kein Geld für Werbung, ich mache das, weil mir besonders 'NIKLAS' am Herzen liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen