Donnerstag, 9. Januar 2014

Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel


CD, gekürzt, Satire, gelesen von Christoph Maria Herbst



Nein, ein Schenkelklopfer ist das nicht, aber ein beinahe bösartiges Grinsen bleibt dennoch im Gesicht - mir ging es jedenfalls so. Wie da über die Politiker (nicht nur) unseres Landes hergezogen wird, hat schon seine Highlights. Und gibt mir, die ich mich eher gar nicht für Politik interessiere, tiefere Einblicke in das, nun ja, nicht gerade aktuelle Geschehen, aber doch in die nicht zu weit zurückliegende Vergangenheit.

Christoph Maria Herbst liest natürlich gut und pointiert und unterstreicht hervorragend den hier dargestellten weltfremden Herrn Sauer (dessen Name ich mir nie merken konnte, damit jetzt aber keine Probleme mehr habe). Besonders das 'weltfremde'.

Stilistisch ist das Buch angemessen, weil es sich ja um ein Tagebuch handelt, also auf den Punkt gebracht und wenig abschweifend oder sich in Beschreibungen verlierend. Dafür sehr menschlich.

Fazit?
Interessant, wie sich der Autor das Leben eines Kanzlerinnen-Gattens vorstellt, ansonsten gute Satire und Unterhaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen