Mittwoch, 29. Januar 2014

Dumpfbacken – Kerstin Klein



Taschenbuch, Chick Lit



Der zweite Teil einer Reihe hat ja oft so seine Tücken. Oft erden die hohen Erwartungen, die der erste geweckt hat, nicht erfüllt, oft ist er – gerade bei einer Trilogie – eher ein Lückenfüller zwischen dem überzeugenden Einstieg und dem fulminanten Ende.
Nicht so hier!
Im Gegenteil, so langsam schleicht sich Alice in meine Leseherz, denn schließlich wird ihre (selbsteingestandene) Blödheit durch ihr doch so gutes Herz übertroffen. Und ihre Selbstironie ist schon nett.

Übrigens ist auch dieser Band in sich abgeschlossen und man kann ihn durchaus für sich alleine lesen – dann hat man allerdings einiges verpasst. Und die kleine Zusammenfassung hilft nicht dabei, die Tiefen von Alice zu erkennen. Meine Empfehlung deshalb: alle Teile lesen und genießen. Vielleicht aber nicht unbedingt in einem Rutsch ;)

Stilistisch gibt es auch im zweiten Teil nichts zu meckern, im Gegenteil habe ich das Gefühl, mich nicht mehr so gehetzt zu fühlen.

Fazit?
Ein sehr gelungener zweiter Teil!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen