Freitag, 31. Januar 2014

Eine Liebe zwischen den Zeiten – Sabine Neuffer


e-Book, Zeitreiseroman



Inhalt
Lea erbt das Haus ihrer Großmutter und gerät in den Strudel längst vergangener Ereignisse.

Zeitreise
So gut wie jede Zeitreisegeschichte hat ihre eigene Theorie – so auch hier. Und die ist wunderbar durchdacht und ‚wissenschaftlich’ belegt. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch gelingt es der Autorin, die Atmosphäre der Vergangenheit sehr plastisch zu beschreiben, sodass ich diese gut nachvollziehen konnte. Das hat mir ‚Spaß’ gemacht, auf eine beängstigende Weise. Ist die Thematik doch defizil. Insgesamt ist dieses Buch ein Zeitreiseroman der Extraklasse.

Liebe
Also ehrlich, die Liebesgeschichte hat mich nicht sehr berührt. Hier fehlt es am Herzblut und am Feingefühl der Autorin, der es nicht gelingt, eine romantische Atmosphäre zu schaffen, auch durch den Mangel an ‚Zärtlichkeiten’. Insgesamt ist das schade, jedoch ist das Thema nicht unbedingt so wichtig, schließlich geht es auch um Freundschaft und die Aufarbeitung der (Familien)Geschichte. Und das ist fesselnd und spannend. Da verzeihe ich gerne den Mangel an Romantik.

Stil
Leider schreibt Sabine Neuffer meiner Meinung nach eher hölzern und gerade am Anfang sehr distanziert, so, als müsste sie sich selbst an ihre Protagonisten herantasten. Dazu kommt noch eine etwas irritierende Wortwahl, die mich aus dem Lesefluss herausgerissen hat.
Ansonsten bewegt sich der Stil in einem guten Durchschnitt und ist flüssig zu lesen.

Meine Meinung
Die Geschichte hat mich sehr gefesselt und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Das Ende ist furios, wenn mir auch eine Sache ein wenig zuviel war, aber das verzeihe ich gerne. Allein die historischen und familiären Geschehnisse sind authentisch und haben mich sehr berührt. Insgesamt hätte ich mehr Worte gewünscht. Aber auch so war ich gefesselt und in nahezu permanenter Spannung. Auch dadurch, dass ich ab einem bestimmten Zeitpunkt zu ahnen glaubte, wie sich die Geschichte weiter entwickelt und da musste ich unbedingt wissen, ob ich mit meiner Vermutung richtig lag. Das bedeutet aber nicht, dass die Geschichte vorhersehbar ist.

Fazit?
Ein sehr authentischer und mitreißender Roman, bei dem ich richtig mitfiebern konnte. Und der mich berührt hat. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich aus der Geschichte lösen konnte.

Ich danke dotbooks für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen