Montag, 24. Februar 2014

Das unerhörte Leben des Alex Woods (oder: Warum das Universum keinen Plan hat) – Gavin Extence



Hardcover, Roman



Es gibt Bücher, die ich in Gedanken als ‚erwachsen’ bezeichne. Das hat weniger mit den Protagonisten zu tun, sondern vielmehr mit dem Thema und den Umgang damit. Und dieses Buch ist sehr erwachsen.

Der Anfang ist verwirrend, fängt es doch mit dem Ende an, die Erzählung, wie es dazu kam, fand ich sehr interessant und kurzweilig. Alex Wood ist eine Type, der ich sehr gerne über Jahre gefolgt bin, wenn sich vielleicht auch mancher wundert, warum es so detailgetreu dargestellt ist. Aber für mich ist das wichtig für die Geschichte. Deshalb kam auch keine Langeweile auf, eine Kritik, die wahrscheinlich einige anbringen werden.

Ganz im Gegenteil hatte ich während des Lesens das Gefühl, ein ganz besonderes Buch in der Hand zu halten, dessen Autor sich nicht nur Gedanken um Oberflächlichkeiten macht. Im Gegenteil ist das ‚eigentliche’ Thema, das sehr akribisch dargestellt wird, von unerwarteter Tiefe und mit sehr viel Einfühlungsvermögen beschrieben.

Es gibt ein Buch, an das mich ‚Das unerhörte Leben des Alex Woods’ erinnert und das ich im Vergleich als eher nicht erwachsen bezeichnen möchte. Um nicht zu viel zu verraten, verzichte ich allerdings auf die Nennung des Titels. Vielleicht aber weiß der eine oder der andere, welches ich meine und stimmt mir eventuell sogar zu.

Fazit?
Ein ganz besonderes Buch, das ich gerne weiterempfehle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen