Freitag, 21. März 2014

Boy Nobody – Allen Zadoff



Hardcover, Thriller



Dieses Buch ist von Anfang an auf nahezu atemlose Spannung ausgerichtet.
Das zeigt sich für mich auch im Aufbau, also den wirklich sehr kurzen Kapiteln und den Überschriften, die bereits den ersten Satz darstellen. Ich habe wirklich die ganze Zeit nach dem Motto ‚ein Kapitel noch’ agiert, und hatte das Buch im Nu durch. Ja, es entwickelt sich durch diese Form schon eine gewisse Dynamik.

Die Geschichte als solche ist unglaublich spannend, wobei der Leser hin- und hergerissen ist in seinen moralischen Ansichten. Der rigide Umgang mit Kindern ist schon erschreckend, wenn auch leider nachvollziehbar. Das hat seine ganz eigene Spannung und hebt die Geschichte aus der Masse hervor.
Aber nicht nur der Leser hat moralische Bedenken, auch der Protagonist hat damit zu kämpfen, ohne dabei aufdringlich zu sein.

Allen Zadoff ist ein sehr spannendes Buch gelungen, das nicht mit Überraschungen geizt und den Leser in so manche Falle tappen lässt. Mich jedenfalls.

Übrigens transportiert auch der Stil die Spannung, der Text liest sich flüssig und ohne Ecken und Kanten, über die man stolpern könnte. Ein Rundum-Wohlfühl-Paket!
Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Fazit?
Mich hat dieses Buch absolut überzeugt. Vielleicht auch, weil es mich an ‚Jack Reacher’ erinnert!?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen