Samstag, 5. April 2014

Aus dem Tagebuch eines E-Book-Autoren – Carl Heyd



eShort, Humor



Carl Heyd ist der Autor, der mich bereits mit seinen Papa-Geschichten sehr gut unterhalten hat. Mir gefällt einfach sein Stil und seine Art von leicht abgedrehtem Humor, der meinem sehr ähnlich ist.
In dieser ‚Kurzgeschichte’ – neudeutsch: eShort – unterhält er den Leser mit einem satirischen Blick in die Psyche eines Mannes, der, weil er einen PC bedienen kann, meint, ein Autor zu sein. Denn so einfach wie heute war es noch nie, ein ‚Buch’ auf den Markt zu werfen, egal, ob man schreiben kann oder nicht.
So ist es durchaus ernst zu nehmen – wobei ich zugeben muss, auch so etwas wie Häme gespürt zu haben.

Wie dem auch sei, für mich ist dieses Stückchen ein Beispiel dafür, wie gut sich der Autor ironisch ausdrücken kann, wie er mit Sprache allgemein umgeht, und wie sehr er sich in seine Charaktere denkt.
Mir gefällt der Stil einfach!

Fazit?
Leider viel zu kurz, dafür aber sehr erheiternd.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen