Montag, 6. Oktober 2014

Zur Hölle mit Seniorentellern – Ellen Berg



audible, ungekürzt, Humor, gelesen von Sonngard Dressler



Dieses (Hör)Buch ist an Absurdität kaum zu übertreffen. Abgesehen von dem menschenverachtenden Umgang mit Senioren, der leider nicht der Phantasie der Autorin entsprungen ist, eiert die Rentner-Gang wirklich von einer hanebüchenen Situation in die nächste, sodass ich als Hörer wirklich teilweise nur noch den Kopf schütteln konnte. Eine Katastrophe jagt die nächste, es kann einfach kein gutes Ende nehmen, und doch…

Und da ist auch der kleine, aber spürbare erhobene Zeigefinger: Was hat das Alter mit irgendetwas zu tun? Weder bedeutet Rentner senil, noch unschuldig, noch debil. Obwohl, ein wenig schon, oder?

Und so leidet man mit den sympathischen Protagonisten, ob man will oder nicht, drückt die Daumen, denkt an Robin Hood und atmet ab und zu durch. Wenn auch nur kurz.

Ja, die Geschichte ist unterhaltsam, spannend und haarsträubend, denn Ellen Berg schreibt einfühlsam, liebevoll geradezu, und sehr amüsant. Das macht einfach Spaß, auch wenn ich mir die Erleichterung am Ende nicht verkneifen konnte. Dass es vorbei war, diese Absurdität.

Sonngard Dressler liest sehr gut, Vorsicht aber bei den Gesangseinlagen, die zwar angemessen sind, aber gerade dadurch für so manchen Schrecken sorgt.

Fazit?
Unterhaltsam und dabei doch zum Nachdenken anregend. In der Aneinanderreihung allerdings auch etwas anstrengend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen