Montag, 16. Februar 2015

Das unwahrscheinlich geheime Tagebuch vom kleinen Schwein – Emer Stamp


Gebundene Ausgabe, Kinderbuch, 8-10 Jahre



Eine nette Idee, ein Schwein erzählen zu lassen, wie es ihm auf einem Bauernhof geht. Und nett ist die Geschichte zuweilen auch, ohne Zweifel. Der moralische Zeigefinger ist dezent und doch vorhanden, was ich durchaus angemessen finde. Insgesamt ist es eine schöne Geschichte, die spannend und interessant ist.

Und trotzdem würde ich mein Kind (wenn ich denn eines hätte) dieses Buch weder vorlesen noch selber lesen lassen. Und zwar aus einem einzigen Grund: Die verwendete Sprache ist ‚unter aller Sau’.
Wer ein Kinderbuch herausbringt, hat die Verantwortung, ein Buch vorzulegen, das einem Kind kein falsches Deutsch beibringt!
Die stilistischen Verfehlungen in ‚Das unwahrscheinlich geheime Tagebuch vom kleinen Schwein’ sind derart groß, dass es mich Überwindung gekostet hat, es zu beenden! Sinnigerweise steht im Buch nicht der Name des Übersetzers.

Fazit?
Nette Idee, fehlerhafte Umsetzung, schade drum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen