Montag, 16. März 2015

Die Erfindung der Flügel – Sue Kidd


Audible, ungekürzt, historischer Roman, gelesen von Inka Friedrich und Bibiana Beglu



Während der letzten Monate lässt mich das Thema ‚Sklaverei' (bzw. Rassentrennung) wohl nicht los, aber ich muss sagen, jedes Buch/Hörbuch bringt neue Einblicke und runden das Bild ab.

‚Mein Körper ist nicht frei, aber meine Seele – bei dir ist es genau andersherum' – das ist für mich ein Schlüsselsatz und damit der Punkt, der ‚neue' Einblicke brachte. Aber ich will hier nicht über den großen Zusammenhang schreiben (Sklaverei hat viele Formen).

‚Die Erfindung der Flügel' ist ein Buch der ganz großen Themen und Sue Kidd setzt sie eindringlich um, ohne aufdringlich zu sein, ohne großartige Effekthascherei, sondern eher mit leisen Tönen und den Unterschied zweier Frauen, die sich doch so nahe stehen. Und schon deshalb kann ich das Ende hinnehmen (und mir einfach meinen eigenen Schluss machen).

Und das schlägt sich in den beiden Sprecherinnen so wunderbar nieder, die stilistisch und stimmlich unterschiedlich, und damit authentisch, erzählen. Das macht das Zuhören angenehm und entspannt, schließlich ist die Geschichte ‚aufregend' genug. Und die Gegensätze deutlicher, als es Beschreibungen vermögen.

Fazit?
Ein sehr gut umgesetztes Buch, das mich restlos überzeugt hat. Auch, weil es mich über das bloße Hören hinaus beschäftigt hat.

Wer sich für das Thema näher interessiert, sollte ‚Die englische Freundin' lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen