Montag, 16. März 2015

Hokus Pokus Zauberkuss – Karen Clarke


Taschenbuch, Chick Lit



Was wäre, wenn…

… frau sich das Leben zurechtzaubern könnte?

Karen Clarke schickt ihre Protagonistin Josie in dieses Gedankenkonstrukt und unterhält gut mit dem daraus entstehenden Chaos. Durchaus amüsant und den genremäßigen Vorgaben (Liebe, Humor) folgend.

Mir jedoch war es an vielen Stellen einfach zu überdreht und chaotisch – ich habe mich einfach damit nicht wohlgefühlt. Und mehrfach musste ich Stellen noch einmal lesen, da eklatante Sprünge mitten im Textfluss stattfanden, wo doch Absätze Klarheit hätten schaffen können. Nein, nicht Stilettos (sorry, Insider!).

Aber trotzdem sind die Protagonisten sympathisch und werden bildlich beschrieben, sodass man schon die Szenen vor Augen hat und durchaus lachen kann. Allein, wenn Josie immer mal wieder über Giles herfallen will, hat Slapstick-Qualität – und so etwas liebe ich!

Insgesamt liest sich das Buch mal eben so weg, genau richtig also für einen Nachmittag auf dem Sofa, auch wegen der Magie (in) der Geschichte, die dem Ganzen einen schönen, phantasiereichen Hintergrund gibt.

Fazit?
Leichte Lektüre, die mir aber stellenweise zu chaotisch war, um sie rundum gut zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen