Montag, 16. März 2015

Lieber Linksverkehr als gar kein Sex - Kristan Higgins


Taschenbuch, Chick Lit



Nun, weder Titel noch Cover finde ich besonders ansprechend und ich wäre in einer Buchhandlung wohl einfach weitergegangen. Allerdings wäre mir dann einiges entgangen, unter anderem die zwei, drei Tränen, die ich tatsächlich vergossen habe. Nicht wegen der zwar vorhersehbaren aber dennoch interessanten Liebesgeschichte, sondern wegen der traurigen Hundegeschichte und der sehr präsenten Tiefe dieses Buches, wenn es um die Beweggründe der Protagonisten geht. Das spricht für sehr viel Menschenkenntnis und einem Gefühl für die Protagonisten, die sehr gut durchdacht und in sich stimmig sind. Zum Teil kann man sie richtig ins Herz schließen und ja, kennen lernen. Und einen Menschen wie 'Dana' kennt wohl auch leider jeder. Das kam ein wenig überraschend, hat mir aber sehr gut gefallen. Leichte Unterhaltung muss eben nicht immer seicht sein, sondern kann auch mal tiefe Einblicke in die menschliche Psyche geben.
Auch was den Humor betrifft, hat dieses Buch echte Highlights und weiß, mit kleinen Bemerkungen zum Lachen zu bringen. So hat der Dialog mit den Eiern seinen ganz eigenen Charme und ist ein wunderbarer running gag! Auch größere Slapstick-Einlagen gelingen der Autorin sehr gut.

Weniger gut gefallen hat mir dagegen die ständige Wiederholungen, die meiner Meinung nach das Buch nur unnötig in die Länge ziehen. Ich bin durchaus auch mal ein wenig abgelenkt, aber in 'Lieber Linksverkehr als gar kein Sex' wirkt es eher langweilig und auch ein wenig dümmlich, wenn immer und immer wieder die gleichen Tatsachen abgespult werden. Da unterschätzt Kristan Higgins vielleicht ihre Leserinnen - oder es müssen Seiten gefüllt werden. Beides ist nicht nett.

Fazit?
Ein nettes Buch mit Tiefe, leider stellenweise langatmig.

Ich danke bloggdeinbuch und Mira Taschenbuch für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen