Samstag, 4. April 2015

Ein Grab mit deinem Namen – Stephan M. Rother


Audible, ungekürzt, Krimi, gelesen von Tanja Geke und Simon Jäger



Dieser Krimi lebt mehr denn je von seinem Ermittlerteam, das witzig und sympathisch rüberkommt. Es macht einfach Spaß, die kleinen Spitzen und Eigenheiten zu verfolgen – und sie sorgten zuweilen auch für einige Lacher.

Den eigentliche Krimianteil fand ich dagegen eher mau, da hatte ich einfach mehr erwartet. Außerdem war ich manchmal einfach verwirrt und konnte der Handlung beziehungsweise den neuen Theorien nicht ganz folgen – ein Zeichen dafür, dass mich die Handlung nicht in ihren Bann ziehen konnte. Nicht so jedenfalls, wie es die beiden Vorgänger taten, die mich restlos überzeugt haben.
Vielleicht waren meine Erwartungen auch zu hoch!?

Allerdings fand ich es toll, dass Stephan M. Rother die Merseburger Zaubersprüche zitierte. Das ist allerdings ein Insider und wird wohl sonst nur wenigen auffallen.

Tanja und Simon Jäger lesen richtig, richtig gut und geben dem Buch noch ein wenig mehr Charakter, das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit?
Ein bisschen enttäuscht, wenn auch nicht, was die bekannten Figuren betrifft. Und trotzdem freue ich mich auf einen weiteren Fall!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen