Sonntag, 31. Mai 2015

Good boy bad boy – Anne Cassidy


Broschur, Jugendroman



Dieses Buch subbte schon ein paar Jahre bei mir rum, ich hab das damals bei den berüchtigten Mängelexemplare-Verkauf der Mayerschen gekauft, wahrscheinlich gab es da drei zum Preis von zwei oder so.
Und da ich ja bei der Verstaubte Bücher Challenge von Kastanie mitmache, hab ich es diesmal ‚entstaubt’ und gelesen.

Wirklich begeistern konnte es mich inhaltlich nicht. Die Geschichte ist einfach gestrickt und die Protagonisten eher distanziert dargestellt. Da war wenig mit Mitgefühl von meiner Seite, obwohl es doch ziemlich heftig zugeht.

Interessant aber fand ich den Aufbau, der mir sehr viel Spaß gemacht hat.
Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz, dafür wird ständig die Perspektive gewechselt. Gegenwart, Vergangenheit, was Kenny erlebt, was Nat erlebt, ordentlich durcheinander gewirbelt aber doch auch sehr gut strukturiert. So hat der Leser erst am Ende das ganze Bild und kann sich vorher zwar schon was zusammenreimen, muss es aber nicht. Ich finde so etwas gut, weil es meiner Meinung nach schriftstellerisches Können beweist. Anne Cassidy hat ihre Geschichte völlig im Griff.
Für den Leser bedeutet das allerdings ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit. Und das schadet ja nicht!

Fazit?
Ein gut geschriebenes Buch, dessen Ende ich mir allerdings anders gewünscht hätte – und damit habe ich etwas für die Book Whisper Challenge im Juni! Gutes Buch!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen