Sonntag, 24. Mai 2015

Teufelsgrinsen (Anna Kronberg 1) – Annelie Wendeberg


CD, ungekürzt, historischer Krimi, gelesen von Esther Schweins



Ich mag historische Krimis und natürlich alle Geschichten rund um Sherlock Holmes. Und ich mag Esther Schweins. Also wäre ‚Teufelsgrinsen’ eigentlich die perfekte Hörbuch-Kombination, dachte ich. Auch die Hörprobe fand ich angenehm und so war ich sicher, unterhaltsame Stunden mit diesem Buch zu verbringen.

Leider jedoch konnte mich weder das eine noch das andere wirklich begeistern.

Gut, die Geschichte der Anna Kronberg, die sich als Mann verkleidet durch das London der 1890er Jahre schlägt, ist interessant, doch wird meiner Meinung nach ständig dieses Thema aufgewärmt, bis ich dachte ‚ich habe es verstanden, wo ist die Handlung’. Da geraten die historischen Begebenheiten fast in den Hintergrund, obwohl sie doch Kern der Geschichte sind. Auch die Sache mit Sherlock Holmes, nun, sie ist so ganz anders, als es die Fans gewohnt sind, wenn auch irgendwie interessant.

Doch all das, was mich hätte mitreißen können, geht nahezu unter in der Vorleseart von Esther Schweins. Sie spricht dermaßen gelangweilt, dass es einschläfernd wirkt. Sicher ist Anna Kronberg ein sehr beherrschter Charakter und von daher passt die Stimme zum Charakter, aber etwas mehr Emotionen von Seiten der Leserin hätten den Zuhörer in Spannung halten können. So ertappte ich mich ständig dabei, wie meine Gedanken abdrifteten und ich der Handlung eher am Rande folgte. Das ist wirklich schade. Und wird dem Buch bestimmt nicht gerecht. Und wahrscheinlich auch nicht den Fähigkeiten von Esther Schweins.

Und trotzdem werde ich auch den zweiten Teil hören, endet der erste doch sehr dramatisch – auch was den guten Holmes betrifft, der mal eine ganz andere Rolle übernimmt. Und da will ich einfach wissen, was daraus wird.

Fazit?
Ein stimmiges Hörbuch, das mich jedoch nicht völlig in seinen Bann ziehen konnte.

'Teufelsgrinsen' ist bei Random House Audio erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen