Dienstag, 12. Mai 2015

Urlaub im Mittelalter – Maria G. Noel


Rezensionsexemplar, Roman



Wer mich kennt, weiß, dass ich Zeitreiseromane liebe. Wen wundert also meine Bewerbung auf ‚Urlaub im Mittelalter’? Und so bekam ich ein gedrucktes Rezensionsexemplar samt Widmung und damit auch gleich eine Lesezeit, in der ich hin und her gerissen war. Denn aus irgendeinem Grund war ich der Meinung, in einem Zeitreiseroman ginge es um, tja, um was? Natürlich ist es ‚üblich’ für den Zeitreisende, sich zu verlieben und sich gleichzeitig mit den örtlichen Begebenheiten herumzuschlagen. All das tut Brigitte, die Ich-Erzählerin. Aber sie ist mir so schrecklich unsympathisch, ich kann es einfach nicht ändern. Außerdem verliebt sie sich mitnichten, nein, der Ritter, den es getroffen hat, ist ein Objekt der Begierde, und zwar wörtlich. Also statt Romantik und Herzschmerz wird gerammelt, bis die Burg wackelt.

Kleiner Einschub: Die Sexszenen haben mir sehr gut gefallen! Endlich mal eine Abwechslung zu den üblichen Szenarien, egal welche Ausrichtung, die ich nur noch langweilig finde. Nein, hier hat sich Maria G. Noel wirklich was einfallen lassen, finde ich.

Nun kann aber niemand was für meine falschen Vorstellungen. Und auch nichts für meine Abneigung gegen sexbesessene Menschen.
Aber mir hat einfach mehr Tiefe (oh nein!) gefehlt. Der Funke zu den Protagonisten ist einfach nicht übergesprungen, im Gegenteil.

Stilistisch hat Maria G. Noel sehr viel Schwung und schreibt, wie ihr beziehungsweise Brigitte der Schnabel gewachsen ist. Manchmal ziemlich gewählt, manchmal nicht, beherrscht sie die Sprache durchaus. Doch auch hier fehlte mir das ‚Runde’ im Ausdruck.

Natürlich gibt es humorige Szenen und auch Spannung tritt zuweilen auf, so finde ich das Buch insgesamt nicht schlecht, wirklich nicht, nur fehlt mir eine gewisse Art von Professionalität – die ich aber auch bei anderen Autoren nicht gefunden habe, es hat also nichts mit großem Verlag oder so zu tun. Manche können Atmosphäre und tiefe Gefühle erzeugen, manche nicht. Und bei manchem Leser läuft das Kopfkino, bei manchen nicht.

Noch ein kleiner Einschub: Die Sexszenen haben Atmosphäre! Und mein Kopfkino lief!

Fazit?
Leichte Unterhaltung – habe ich schon die Sexszenen erwähnt? – ohne großen Anspruch.

Ich danke bloggdeinbuch und Maria G. Noel für das Rezensionsexemplar!
Bestellt werden kann es auch hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen