Donnerstag, 18. Juni 2015

Als ich erwachte - Cynthia Swanson


Klappbroschur, Roman



Dieses Buch hat mich, wie kaum ein anderes, in Atem gehalten.
Denn ständig habe ich mich gefragt, wohin diese Geschichte führt.
Schließlich wurde ich von Anfang an auf viele Fährten angesetzt und so entwickelt sich die geschichte schlußendlich zu etwas ganz anderem als erwartet. Und das hat mir richtig gut gefallen.

Was sich anfangs als eine vielleicht phantastische Geschichte darstellt, entwickelt sich zu einer tiefschürfenden, faszinierenden und zum Teil erschütternenden Roman, in dem die Ich-Erzählerin zu einer guten Freundin wird und das Herz berührt. So habe ich sicherlich manchmal die Augen weit aufgerissen, vor Entsetzen und auch aus Angst, was wohl als nächstes geschieht, was überhaupt gerade los ist und wie gesagt, die Unsicherheit, wohin das alles überhaupt führen soll. Dadurch konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen, was mir einiges vom Nachtschlaf genommen hat.

Dabei versteht es Cynthia Swanson sehr einfühlsam, mit einfach Worten verständlich zu machen, was mit Katharyn geschieht, Schritt für Schritt und Schicht für Schicht wird ein Gesamtbild geschaffen, das mit der ursprünglichen Idee im Kopf des Lesers nur noch sehr wenig gemein hat. Unglaublich faszinierend und sehr ehrlich, wie ich finde, und sehr viel mehr, als ich erwartet hatte. Denn leicht ist dieser Weg nicht, eher dramatisch und emotional, fesselnd und an keiner Stelle unglaubwürdig. Im Gegenteil ist 'Als ich erwachte' ein Buch, das sich zaghaft aber eindringlich an viele Themen des menschlichen Lebens heranwagt und mit Bravour berichtet.
Ich habe jedenfalls mitgelitten, gebangt und gezittert - mehr als ich es von einem Buch erhoffen konnte, das auf den ersten Blick einfache und leichte Unterhaltung verspricht.

Fazit?
Absolute Leseempfehlung für alle, die sich auf das Thema Menschsein einlassen wollen und können.

'Als ich erwachte' ist im Diana Verlag erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen