Montag, 22. Juni 2015

Die Vulkanos sind bombig (Die Vulkanos 2) – Franziska Gehm


CD, ungekürzt, Kinder ab 6 Jahren, gelesen von Stefan Kaminski



Wie wunderbar, ein Hörbuch zu hören, das einfach nur Spaß macht und in seinem ‚Wahnsinn’ so richtig konsequent ist. Denn die Geschichte der Vulkanos ist auch im zweiten Teil einfach nur abgedreht und völlig ohne Botschaft oder schwerer Moral. Im Gegenteil animiert es nicht nur Kinder zum lauten Lachen.

Ja, es wird gepupst, ja, dafür gibt es viele ‚schreckliche’ Worte und so manch einem wird wahrscheinlich nur tiefes Einatmen über dem Riechfläschchen helfen, aber es ist nun mal ein Kinderbuch und Kinder (und Junggebliebene) können über so etwas lachen, ohne das daran gleich die gesamte Erziehung zusammenbricht. Es ist ein phantasievoller Spaß, der Kinder in eine Phantasiewelt entführt und sie für ein paar Minuten vergessen lässt, dass es so etwas wie ‚Unwörter’ überhaupt gibt. Dabei sind die Vulkanos so herrlich naiv und doch auch ein Abbild der Menschen. Da wird auch der Nachbarschaftsstreit zur humorvollen Angelegenheit und das Gezänk der beiden Alten ist einfach nur schön.
Meiner Meinung nach ist es einfach ein Kinderbuch, das man mit Kinderohren hören sollte.

Stefan Kaminski ist für mich der Meister des Pupsens, denn er ‚haucht’ der Geschichte so viel Leben ein, dass ich gar nicht in Versuchung gerate, das Buch lesen zu wollen. Viel zu schön ist sein virtuoser Vortrag und seine Liebe zum Detail.

Fand ich das Lied der Vulkanos, im Tango-Stil, im ersten Teil noch gewöhnungsbedürftig und ungewöhnlich, so gefällt es mir immer besser und ich finde es passend.

Fazit?
Eine gelungene Fortsetzung, die mir richtig viel Spaß gemacht hat und natürlich Lust auf mehr macht. Schade, dass es so etwas in meiner Kindheit nicht gegeben hat, meine Mutter hätte es gemeinsam mit meinem Bruder und mir geliebt.

‚Die Vulkanos sind bombig’ ist in der hörverlag erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen