Dienstag, 23. Juni 2015

Mein Sommer unter Hühnern – Julia Mata


CDs, gekürzt, Kinder ab 10 Jahren, gelesen von Julia Casper



Diese sehr phantasievolle Geschichte eines jungen Mädchens, dass plötzlich merkt, wie das mit Freundschaften funktioniert, hat mich schon gefesselt. Alleine die Idee mit dem Hühnerhof und den Zombies fand ich sehr gut und interessant. Und Julia Casper liest gut und stimmig und verleiht damit der Geschichte und den Charakteren Leben und Tiefe.

Was mich jedoch gestört hat, war dieses typische Verhalten (vor)pubertärer Mädchen, die irgendwie alles tun, um kindisch zu wirken. Die Außenseiter-Geschichte, die schon in unzähligen Büchern und Filmen abgehandelt wurde, wird hier nach meinem Geschmack bis zum Erbrechen ausgewalzt und bietet wenig Überraschendes, im Gegenteil ist alles sehr vorhersehbar und irgendwie moralinschwer. Macht mir einfach nur bedingt Spaß und weckt Erinnerungen an ‚Die Waltons’. Für Kinder funktioniert das natürlich gut, als Erwachsene – nein, ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe – ist das einfach zu einfach. Und irgendwie zu korrekt und rosarot flauschig, allerdings doch auch sehr realistisch.

Für Kinder jedoch ist es eine lustige, ein wenig abgedrehte Geschichte, die ganz bestimmt Mut macht und vielleicht auch Lust, selbst kreativ zu werden. Oder aktiv, wenn es um Außenseiter geht, es könnte ja sein, dass die irgendwelche Talente haben. Und lustig ist es ohne Zweifel, alleine die Geschichte mit dem Film hat bei mir für ein paar Lachtränen gesorgt und mir den Tag versüßt. Und etwas anderes soll eine Kindergeschichte doch gar nicht. Der kleine erhobene Zeigefinger stört da auch nicht weiter.

Fazit?
Eine lustige Kindergeschichte mit einigen Punkten, die zur Diskussion und zum Nachdenken anregen können, und zwar in mehrere Richtungen.

‚Mein Sommer unter Hühnern ist in der hörverlag erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen