Donnerstag, 11. Juni 2015

Rendezvous – Amanda Quick


Broschur, historischer Liebesroman



Vor einigen Jahren habe ich die Liebesromane von Amanda Quick sehr gerne gelesen, vielleicht, weil sie sich angenehm von den damaligen Büchern unterschieden. Ihre Protagonistinnen sind intelligent und keine Weibchen, das hat mir damals gefallen.
Aber irgendwie hat sich das wohl abgenutzt und so habe ich dieses Buch zwar unterhaltsam und kurzweilig gefunden, insgesamt aber als wenig mitreißend empfunden.

Es ist schwer, in dem Genre ‚historischer Liebesroman’ Neues zu entdecken, ich glaube, inzwischen ist fast jede Epoche abgedeckt und in ein Schema gesteckt worden, bei dem spätestens nach fünf Seiten klar ist, wer wen kriegt und wer der Gegenspieler ist. Daher ist es nur noch interessant, wenn der Autor / die Autorin einen außergewöhnlichen Stil vorweisen kann und so zu fesseln weiß. Dazu gehören ohne Zweifel Humor und tiefe Gefühle (die der Leser beim Lesen entwickeln kann). Das fehlte mir hier einfach und so ist ‚Rendezvous’ einfach ein netter Roman, der sich gut wegliest und entspannte Stunden schafft. Aber leider nicht mehr.

Fazit?
Ich bin wohl aus diesem Genre ‚rausgewachsen’.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen