Dienstag, 4. August 2015

Vogelfrei (Kalte Sofie 2) - Felicitas Gruber



Broschur, Krimi



Dieses Buch hat zwei ganz große Nachteile:
Es ist der zweite Teil der Reihe rund um die 'Kalte Sofie' - eigentlich kein Nachteil, aber blöd, wenn man das wie ich nicht merkt und dann zwar wenig Probleme mit der Handlung hat, aber dafür das Gefühl bleibt, der erste Teil wäre doch zuerst sinnvoller gewesen. So von wegen der Hintergründe und so. Aber das kann ich natürlich nicht dem Buch ankreiden sondern nur meiner Schusseligkeit.
Der zweite Nachteil ist auch ein ganz persönlicher und hat mit dem Standort zu tun. München liegt in Bayern, die Leute reden anders als bei mir zuhause. Normalerweise kein Problem, im Gegenteil, ich liebe Dialekzte in Büchern. Aber doch bitte nur als Sahnehäubchen, als Eigenheit von einigen wenigen Personen. Aber doch nicht permanent und überall. Es tut mir leid, aber dadurch hatte das Buch für mich das Ambiente vom Komödiantenstade - ich konnte es einfach nicht ernst nehmen. Auch das ist natürlich absolut subjektiv - erklärt aber meine Bewertung. Denn wenn ich die ernste Handlung -0 immerhin gibt es einige Morde - als Lachnummer auffasse, dann ist das Ziel wohl eher nicht erreicht. Nein, es kam keine Spannung auf, nein, ich habe mich sogar eher geärgert, dass manche Handlungsstränge so zäh waren, und ich einfach nicht warm wurde mit den Protagonisten.
Und für alle, die Bayern, die Bewohner und den Dialekt mögen: Lest das Buch, es wird euch sehr viel besser unterhalten als mich! Ehrlich!
Denn was mich aus der Handlung und den Lesefluss riss, wird euch gefallen. Auch die Typen.

Ja, meine Rezension ist subjektiv, aber das liegt in der Natur der Sache.
Und ich mag Krimis mit Lokalkolorit und Dialekten - nur halt nicht so geballt.

Fazit?
Sicherlich ein wundervoller Krimi - nur nicht für mich.

'Vogelfrei' ist im Diana Verlag erschienen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen