Freitag, 11. September 2015

Auf und davon - David Arnold



Hardcover, Jugendroman



Ich habe es mir schon vor einiger Zeit angewöhnt, für mich schöne Sätze in einem Buch mit post-its zu markieren, um sie später in eine große Kladde zu schreiben. Manchmal ist es kein Satz, manchmal ist es einer, manchmal gar drei - bei 'Auf und davon' waren es sieben!
Denn David Arnold trifft mit seinen Formulierungen genau den richtigen Nerv bei mir. Vielleicht bin ich genauso 'verrückt' wie Mim, wer weiß, aber wenn, dann bin ich es sehr gerne.

Interessanterweise hat mich dieses BUch von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, da gab es kein langsames 'Kennenlernen' der Protagonistin, sondern es war so, wie es manchmal bei Fremden geschieht. Man sieht sich an und versteht sich.
Auch ist die Handlung interessant und vielschichtig, manchmal erschreckend, immer aber auch versöhnlich und positiv - für den, der wie Mim die Augen offen hält und sich erlaubt, manches anders zu sehen.

Dazu gefällt mir einfach der Erzählstil, dieser Wechsel zwischen einem 'Dialog' mit Isabel und der eigentlichen Erzählung. Leicht verständlich und dennoch mit Anspruch, das mag ich. Und dazu noch eine fühlbare Liebe zu dem, was geschieht, sei es die Beziehung zu Walt (einfach übersprudelnd schön) oder auch, wenn es um ganz tiefe Gefühle wie 'Verzweiflung und Tiefe'. Mir macht so etwas Freude und es berührt mich einfach.

Fazit?
Ein toller Jugendroman, der die bekannte Geschichte vom Erwachsenwerden mal etwas anders erzählt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen