Samstag, 26. September 2015

Neuzugänge 39. KW

Muss ich mich schämen?
Nein, muss ich nicht.

Allerdings sollte ich jetzt nicht meine Zeit vor dem PC verbringen, sondern lesen, lesen, lesen - denn es waren tatsächlich fünf neue Bücher (und eine tolle Überraschung) und ein Hörbuch, die diese Woche bei mir eingezogen sind.
Außerdem habe ich meinen 'Planerfrieden' (ein dämliches Wort) gefunden. Dazu gibt es am Ende eine kleinere Plauderei.

Nun aber zu den Büchern:



Ja, ich war einkaufen und da war dieser Bücherschrank, in dem bislang eigentlich nur Bücher, die ich letztes Jahr in meinem Praktikum pauschal weggeworfen habe, tatsächlich auch mal 'aktuellere' Bücher. Und 'Numbers' stand schon mal auf meiner Wunschliste. Für umsonst gab es da auch keine Diskussion.



Dieses Buch hat mich echt Nerven gekostet. Als ich es bekommen konnte, wollte ich es nicht, als Hörbuch habe ich es nicht bekommen, dann wurde auch das Buch verweigert, dann aber doch los geschickt. Tja, und jetzt ist es bei mir - wehe, es ist nicht gut.



Wieder mal ein Buch, das meinem momentanen Beuteschema entspricht - an dem sollte ich mal arbeiten!



Die Rock-War-Reihe!
Tja, der erste Teil (Unter Strom) hat mich ja schon begeistert, umso gespannter bin ich auf den zweiten Teil.

Den absoluten Vogel hat diese Woche aber der nette Mensch vom Blanvalet-Verlag abgeschossen - entschuldigt diesen Spruch.
Vor Monaten habe ich rumgeheult, wie gerne ich doch mal ein Goodie von einem Verlag bekommen würde. Und wie sehr ich doch Tassen mag. Und überhaupt, nie kriege ich mal was geschenkt (äh, ja, manchmal bin ich ein wenig kindisch!).
Natürlich hat niemand reagiert, war ja klar.

Doch dann bewarb ich mich für dieses Buch:



Warum und weshalb, darauf gehe ich in meiner Rezension ein, denn so lustig ist das nicht.
Das Buch kam allerdings in einem Karton, so einem richtigen. Was mich schon ziemlich irritiert hat.

Nein, ich habe nicht gekreischt. Nein, ich war stumm vor Staunen.
Denn in dem Karton war dieser Becher:


Ist die nicht toll!?
Meine Güte, ich habe mich so gefreut - und natürlich gleich Tee gekocht! Ich liiiiiiiieeeeebe diesen Becher-To-Go!
Dazu gab es noch ein paar Leseproben und zwei Lesezeichen, ein samtiges und das Lesezeichen zu dem Buch 'Ismaels Orangen', das ich richtig niedlich finde. Es war also ein richtiges Überraschungspaket, das mich richtig glücklich gemacht hat, auch, weil es so viel zu entdecken gab. Und nicht 'nur' ein Buch über das Sparen enthielt. Weil das Leben manchmal schon hart genug ist.

So, das war also meine Bücherwoche, allerdings gibt es noch ein neues Buch in meinem Leben - und das ist richtig cool!
Denn ich habe während der letzten Monate festgestellt, dass ich einfach ein Buch-Typ bin und mir Ringbücher, egal welcher Coleur, eher unsympatisch sind. Und so dachte ich mir ja, ich wolle ein 'Buch der Bücher' im Stil eines Bullet Journals (gebt das einfach bei youtube ein, da werdet ihr geholfen ;) ) führen. Dann habe ich allerdings festgestellt, dass es mir viel mehr Spaß macht, einfach mal wieder über alles zu schreiben, was mir so in den Kopf kommt. Und zwar nicht am PC, sondern so mit Stift und Papier. Natürlich gibt es auch Bücherlisten und so, aber für mich steht jetzt schon fest, dass es hauptsächlich um mich und meine Gedanken geht. Also kein Bullet Journal, sondern ein Journal, oder Tagebuch, oder einfach ein Notizbuch, in das ich schreibe, male, klebe, was ich will. Alles ist erlaubt - das ist Freiheit. Starten wollte ich damit offiziell im Oktober, aber ich konnte mich nicht so lange zurückhalten. Und weil ich dieses 'Heft' dafür nehme:



brauchte ich auch eine Hülle.
Vielleicht nähe ich mir mal eine, momentan benutze ich eine normale Buchhülle. Das funktioniert super und hat mich nichts gekostet, weil ich alles da hatte. Die Hüllen von Hobonichi sind natürlich klasse, aber nun, ich sag nur 'Kakebo'.

Schreiben ist toll, einfach für sich selbst und so, wie man möchte. Bunt und kreuz und quer. Was das mit 'Planerfrieden' zu tun hat?
Ich denke, mit meinem A5 Schülerkalender und dem A5 Notizbuch habe ich alles, was ich brauche. In das Notizbuch habe ich eine Monatsübersicht gemalt, die fehlte mir einfach im Kalender. Und ja, es wiederholt sich. Aber das ist nicht schlimm, weil es ja auch bedeutet, dass mich etwas beschäftigt. In den Kalender schreibe ich morgens, also rückwirkend zum vergangenen Tag, aber auch als Hilfe für den aktuellen Tag, in das Notizbuch immer, wenn mir dananch ist. Der Plan ist, dass ich es immer dabei habe, aber das sträubt sich noch etwas in mir. Vielleicht nehme ich dafür aber auch kleinere Hefte. Ich werde berichten.

Und zum guten Schluß (meine Güte, ist dieser Post lang - ist noch jemand da?):



Ja, als Hörbuch, weil ich doch mit Harry Potter durch bin und ich sooo neugierig bin. Hoffentlich ist das nicht zu intellektuell!

In diesem Sinne:
Allzeit gute Bücher und schreibt doch mal mit einem Stift in ein Buch!

Kommentare:

  1. Der Becher ist wirklich total toll! Ich freu mich für Dich!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Sag mal, hat das irgendeinen besonderen Grund, dass du die Cover zu deinen Büchern immer so klein abbildest?

    Ich bin mittlerweile ja auch das erste Mal bei einem Bücherschrank bei uns gewesen, die Idee finde ich toll. Werde da bestimmt einmal Bücher von mir hinbringen, zum Teil liegen sie ja leider schon wieder kreuz und quer im Regal, weil mir der Platz ausgeht ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Der Grund für die kleinen Cover liegt einfach in der Natur der Technik - das sind ja keine Fotos wie das Bild von dem Becher, sondern Werbebildchen von amazon.de.. Die haben den Vorteil, dass ich wirklich nichts über ein Buch verraten muss, weil man einfach nur auf das Cover klicken muss und dann dort alle Informationen zum Inhalt, dem Verlag und den Preis bekommt.

      Heute war im Bücherschrank nur alter Kram.

      LG, CogitoLeider

      Löschen