Freitag, 4. Dezember 2015

Im Käfig - Henry James



4 CDs, ungekürzt, Roman, gelesen von Hanns Zischler



Ja, ich habe gedacht, ein Klassiker könnte mir gut tun.
Nein, 'Im Käfig' hat mich überhaupt nicht überzeugt.
Denn was Henry James da formuliert, war einfach nur nervig. Und ein ganz großes Geschwafel.

Eine junge Frau - ihren Namen erfahren wir nicht - steigert sich in eine imaginäre Romanze rein, nur um am Ende zu erkennen, das der Typ eine Lusche ist.
Das hätte amüsant sein können, wären nicht alle Charaktere so schrecklich steif und insgesamt eher umsympathisch. Stellenweise könnte man sie bemitleiden ob ihres tristen Lebens, aber mir fehlte da einfach das kleinste bisschen Mitgefühl.
Und dazu noch diese unsäglich verschachtelten Sätze, die als solche natürlich nicht unschön sind, aber so geballt doch eher nervend. Vom Rhythmus allerdings sehr schön zu hören. Nur inhaltlich einfach übertrieben verschnörkelt.
WEnn ich also gerade mal nicht über den Stil gestolpert bin, dann waren es die langweiligen Personen, die mich beinahe wütend gemacht haben. Wie nichtssagend.

Allerdings gibt es zu den CDs ein Booklet mit sehr guten Hinweisen dazu, was uns der Autor sagen wollte.
Denn genauso ist es: Tiefschürfende, intellektuelle Betrachtungen der Menschen in ihrer Zeit, das will Henry James.
Aber hätte er das nicht ein wenig spannender machen können? Mit ein bisschen mehr Drama und Gefühl?
Henry James war wohl zu sehr 'Kind' seiner Zeit, in der Emotionen eher unterdrückt wurden und Pragmatismus überlebenswichtig war. Da kannte jeder seinen Platz und 'Schwärmereien' blieben genau das.
So ist 'Im Käfig' (ein sehr zweideutiger Titel übrigens) ein schönes Spiegelbild des damaligen Zeitgefühls. Kann man mögen. Und anerkennen.
Doch da der Unterhaltungswert bei etwa eins auf einer Skala von eins bis fünf liegt, bleibt bei mir nur ein Eindruck von: diese Art von Literatur ist nichts für mich.

Hanns Zischler liest kongenial. Seine sonore Stimme unterstreicht meiner Meinung sehr schön die eher langweilige Grundstimmung und die farblosen Charaktere.

Versteht mich nicht falsch: Wer Henry James toll findet, wer sich für die Zeit vor dem 1. Weltkrieg interessiert und auf verschachtelte Sätze steht, der ist von 'Im Käfig' sehr wahrscheinlich absolut begeistert. Und Henry James ist sicherlich nicht ohne Grund ein ganz Großer in der Literaturszene.

Fazit?
Nicht mein Fall, wenn ich auch die Qualität anerkenne.

'Im Käfig' ist im Hörverlag erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen