Mittwoch, 9. Dezember 2015

Nora Roberts Land - Ava Miles



Broschur, Chick Lit



Bei diesem Buch bekommt man genau das, was frau erwartet:
Eine Liebesgeschichte mit wunderschönen Menschen, die trotz ihrer Stärken natürlich auch Schwächen haben.
Spannung inklusive tödlicher Bedrohungen.
Nette Nebencharaktere, die Lust auf eine Fortsetzung machen.
Und natürlich ganz viel rosarote Brille.

Mir persönlich ist das ein wenig zu viel Klischee, muss ich zugeben. Aber Ava Miles hat sehr schön aufgezeigt, warum es Frauen gibt - und das sind nicht gerade wenige - die solche Romane mögen. Es ist einfach ein Paralleluniversum, das gute Laune verspricht, ein Hach-Gefühl und ein Kurzurlaub von der eigenen Realität. So haben diese Art von Büchern zwar den Nährwert von Cornflakes, bieten aber einen schönen Schauplatz für Träume und Momente, in denen man sich fühlen darf wie eine Heldin im Nora Roberts Land.
Ich hätte mir insgesamt mehr Selbstironie gewünscht, aber man kann nicht alles haben. So ist 'Nora Roberts Land' doch irgendwie nur ein weiteres Buch zum Thema 'erfolgreiche Frau mit Minderwertigkeitskomplexen und toller Familie trifft harten Mann mit schlimmer Vergangenheit und am Ende reiten sie in den Sonnenuntergang'.
Wer es mag, ist hier ganz sicher sehr gut bedient.

Weiterhin störte mich ein wenig der Stil.
Stellenweise zu gestelzt (Er schritt in die Küche), zum Teil unglaublich simpel, das ist mir nicht einheitlich und rund genug. Auch sind die gefühlvollen Szenen plastischer beschrieben als die actionlastigen, bei denen mein Kopfkino ziemlich ins Stocken geriet.

Auch sind die Sexszenen so dezent, dass Ava Miles meiner Meinung nach besser vollkommen darauf verzichtet hätte.

Auf keiner einzigen Seite versucht dieses Buch allerdings, mehr zu sein als es ist: eine Frauen-Phantasie.
Das ist solide und hat mich überzeugt. Auch, weil es so konsequent ist. Ava Miles eifert augenscheinlich Nora Roberts nach und orientiert sich dabei so sehr an ihrem Idol, dass da einfach kaum Raum für eigenen Esprit bleibt.
Und gleichzeitig gelingt es ihr, einen Stab für alle Leserinnen dieser Bücher zu brechen. Denn auch wenn die Mehrzahl dieser Frauen wahrscheinlich weder beruflich sonderlich erfolgreich ist und auch der Mann ihrer Träume eher einen Waschbär- anstatt eines Waschbrettbauches hat, so bietet dieses Genre einfach einen romantischen Kurzurlaub.

Fazit?
Durchaus ein Wohlfühlbuch für alle diejenigen, die die Bücher von Nora Roberts schätzen.

Ich danke bloggdeinbuch und Mira Taschenbuch für das Rezensionsexemplar.

Bestellt werden kann es auch hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen