Sonntag, 31. Januar 2016

Im Reich der Pubertiere - Jan Weiler


2 CDs, Live-Mitschnitte der Lesung des Autors


Bei vielen Hörbüchern ist es völlig egal, wo und wann man sie hört. Man hat seine Mimik im Griff und die Geräusche, die aus dem eigenen Mund kommen sowieso. So ist auch gar nicht ersichtlich, was man gerade hört, es könnte auch Musik sein. Klassik oder so.

'Im Reich der Pubertiere' sollte man jedoch eher nicht in der Öffentlichkeit hören.
Ehrlich nicht!
Abgesehen vom Dauergrinsen kann es nämlich zu spontanen Lachanfällen kommen - und sogar zu Tränen!
Ich habe die CDs bei der Arbeit gehört und wurde prompt gefragt, ob mit mir alles in Ordnung sei.
War es und ich hatte so richtig gute Laune.

Jan Weiler erzählt mit Hingabe aus seinem Familienalltag, und auch, wenn man keine Pubertiere zuhause hat, irgendwann war man das ja nun auch selbst. Dabei weiß er seine Worte sehr schön zu setzen, spielt mit der Sprache und hat einen sehr guten Blick für Details, sodass man quasi mittendrin ist im 'Versuchsaufbau'. Und so richtig Lust auf eine Live-Lesung bekommt. Gute Unterhaltung ist garantiert.

Der einzige Minuspunkt dieses Hörbuchs ist die Länge beziehungsweise die Kürze. Ja, es ist zu kurz, ich jedenfalls könnte da noch stundenlang zuhören - wenn auch nicht bei der Arbeit, wohl doch eher zuhause.
Denn der Humor nutzt sich nicht so schnell ab, wie es bei anderen der Fall ist, auch, weil Jan Weiler stilistisch sehr viel zu bieten hat. Da ist nichts plump oder seicht, im Gegenteil.

Und alleine für die Geschichte mit der 'Telefonseelsorge' lohnt es sich. Ich hoffe, sie hat wirklich so stattgefunden!

Fazit?
Humorvoll und richtig, richtig gut!

'Im Reich der Pubertiere' ist in Der Hörverlag erschienen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen